Trinkhalle Göken

1964

Die Trinkhalle war ein Magnet für alle Kinder der Straße. Jeder Pfennig, der beim Spielen im Schotter am Straßenrand aufgelesen wurde, wurde an der Trinkhalle in Süßkram umgesetzt. Dort stand eine unüberschaubare Anzahl von Bonbonsorten in Gläsern zur Auswahl. Bis heute bleibt mir allerdings ein Rätsel, wie sich in den Sommermonaten die Rollmöpse in Mayonnaise in den Gläsern auf der Außentheke der Trinkhalle genießbar halten konnten………….

Eine Erinnerung von Jutta Hettgen

1 Kommentar

  1. Der Anfang einer Geschichte, Jutta, schreibe sie doch bitte zu Ende!
    🙂

Bewerte und schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Grieperstraße 13
45143 Essen
Du bist mit dem Eintrag nicht einverstanden? Schreibe uns.