Das Bergmannsfeld in Essen in früheren Jahren

1963

Wir gehen in das Jahr 1963 zurück, ich war zu dem Zeitpunkt gerade 13 Jahre alt. Mein alter Heimatort war die alte Koloniestaße in Essen-Steele. Mein Vater war zu dem Zeitpunkt auf der Ziegelei am Brelohersteig in Steele Horst beschäftigt. Heute ist von diesem Gelände nichts mehr zu erkennen. Ich meine in den 70er Jahren ging die Ziegelei in Konkurs und wurde dann auch später abgerissen.

Freitags gab es immer Geld, meine damalige Mutter (leider schon mit 92 Jahren, im Jahre 2008 verstorben) und ich nahmen den Weg auf, um den Vater in einer der 5 Gaststätten auf seinem Weg von der Arbeit zu suchen.

Freitags nach 17.00 Uhr ging es immer auf Kneipentour, den Vater in einem dieser Orte zu suchen. Es war Lohntütenball angesagt, wenn man ihn nicht in einem bestimmten Bereich gefunden hätte, hätte er den ganzen Wochenlohn versoffen. Also hieß es, jeden Freitag, nach einer bestimmten Zeit den Vater in einer Gaststätte zu suchen.

Der Weg führte durch das noch unbebaute Gelände des jetzigen Bergmannsfeldes, was später komplett bebaut wurde. Auf diesem Weg war die erste Kneipe, der „Krume Esel“. Auf dem weiteren Weg waren noch 4 weitere Gaststätten, wo der Vater hätte sein können. Heute kann ich nach über 50 Jahren nur noch kleine Punkte im Bergmannsfeld finden.

Eine Erinnerung von Norbert Hartlieb

2 Bewertungen

  1. Und? Wie alt ist Vater geworden?

  2. Die Daten zu meinem Vater... bitte "Hier"

    Frage zu dem Vater wie alt er geworden ist!

    Geboren ist er im Jahre 1903 in Oberschlesien in Glogau, im heutigen Polen. Und Gestorben ist er 1977, also mit 74 Jahren. Und war 13 Jahre Älter, als meine Mutter. Und der erste Mann meiner Mutter, ist 1944 im Krieg Gefallen. Und meine Schwester ist im Jahre 1943 geboren. Und ich stamme selber aus dem Jahre 1950 Somit die groben Daten die ich von den Eltern noch in meinem Kopf habe.

Bewerte und schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.