Bochumer Schauspielhaus unter Peter Zadek

70er und 80er Jahre

Ich habe Theater-Aufführungen erlebt, die man nie vergisst – z. B. „Arnsberg“, als die Szene unterbrochen wurde,  weil ein Zuschauer mit seinem Lachanfall die Schauspieler ansteckte. Aber auch tolle Shakespeare-Aufführungen etc. Unvergessen auch Herbert Grönemeyer als Abiturient noch am  Klavier in Zadeks Beatlesstück.

Eine Erinnerung von Ernst-Otto Sommerer

1 Kommentar

  1. Kulturelles Leuchtfeuer - gewesen?

    Es ist schon bemerkenswert, dass es der Stadt Bochum immer wieder gelang, bedeutende Regisseure – allen voran Peter Zadek und Claus Peymann – und große Schauspieler für das Haus zu verpflichten, das in diesem Portal schon mehrfach thematisiert wurde (1) (2).
    Zadek war vor meiner Zeit als Zuschauer, leider. Das erwähnte Stück habe ich aber 1980 mit Begeisterung gesehen. Korrrekt hieß es übrigens „Ahnsberch“, das Programmheft steht noch in meinem Bücherregal.

    Kann das Haus an frühere Zeiten noch anknüpfen? Ich bin kein regelmäßiger Theatergänger und habe keinen vollständigen Überblick über das Programm. Was ich zuletzt gesehen habe, macht mich skeptisch. Anselm Webers Inszenierung des „Besuch der alten Dame“ – mit „Staatsanwältin“ Großmann in der Titelrolle, und die Bochumer Version von „Monty Python’s Spamalot“ waren interessant und/oder haben Spaß gemacht. So weit so gut.
    Darüber hinaus scheint leider Klamauk angesagt zu sein:
    In Oskar Wildes „Bunbury“ war das noch in Ordnung. In diesem Frühjahr war ich sehr gespannt auf das Stück „Gefährliche Liebschaften“ nach Choderlos de Laclos, dessen Verfilmung (3) durch Stephen Frears mich begeistert hatte. Um es kurz zu machen – die Bochumer Inszenierung fügt den Stück einen Springbrunnen von zentraler Bedeutung zu. Nach nur fünf Minuten fiel Cécile de Volanges ins Wasser und das Stück bei mir durch.

    Hoffentlich hält das Haus seine frühere Bedeutung.

    ——–
    (1) http://www.zeit-raeume.ruhr/die-erinnerungsorte/schauspielhaus-bochum-eroeffnung-der-ersten-spielzeit-von-peter-zadek-in-bochum/
    (2) http://www.zeit-raeume.ruhr/die-erinnerungsorte/koenigsallee-15-44789-bochum-bochumer-schauspielhaus-unter-leander-haussmann/
    (3) https://de.wikipedia.org/wiki/Gef%C3%A4hrliche_Liebschaften_(1988)

Bewerte und schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Königsallee 15
44789 Bochum
Du bist mit dem Eintrag nicht einverstanden? Schreibe uns.