BlauPause – 50 Jahre Ruhr-Universität Bochum

6. Juni 2015

Der Erinnerungsort ist eine Straße in Bochum – die Universitätsstraße. Auf ihr, vierspurig ausgebaut, in der Mitte das Gleisbett für die Campuslinie U35, fahren normalerweise Tag für Tag Studenten und Mitarbeiter der Ruhr-Uni sowie Anwohner aus Querenburg von der Innenstadt zur Ruhr Universität Bochum und zurück.
An einem Tag allerdings ruhte der Verkehr. Stattdessen erstreckte sich ein ca. fünf Kilometer langes Band von etwa 1200 Tischen und vielen Sonnenschirmen zwischen Hauptbahnhof und Universität. Auf der Gegenspur hatten Radfahrer und Inlineskater an diesem Tag freie Fahrt.
Es war der 6.Juni 2015 – der Tag der BlauPause.. Für diese Aktion gab es ein Vorbild, das Still-Leben auf der A40 zur Kulturhauptstadt 2010. Daher dann auch der Name BlauPause.
An diesem Tag sollte das 50-jährige Jubiläum der ersten Universität des Ruhrgebiets zusammen mit der Bochumer Bevölkerung gefeiert werden.
Jeder konnte sich um einen Tisch bewerben; unsere VHS Foto- AG war mit einem Stand vertreten und zeigte wie viele andere Gruppen die ganze Breite der Aktivitäten in unserer Stadt. Auch Essbares durfte angeboten werden, nur die Zubereitung vor Ort und das Grillen waren untersagt.
Nachdem sich die letzten Wolken eines nächtlichen Gewitters verzogen hatten, schlenderten ca. 100.000 Menschen bei bestem Sonnenschein vorbei an den Ständen, an denen Institutsangehörige und Studenten Einblicke in ihre Arbeit gaben, vorbei an Initiativen und Bochumer Vereinen, die ihre Arbeit vorstellten, vorbei an Tanzvorführungen , musikalischen Darbietungen und Mitmach-Angeboten verschiedenster Art.
Der Verkehr auf der Universitätsstraße läuft längst wieder wie gewohnt. Es bleibt die Erinnerung an diesen ganz besonderen Tag im Juni.

Eine Erinnerung von Burkhard Heringhaus

Bewerte und schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.