Zeche Lohberg

1987

Den Stahlkocher, den Bergmann und den Bauern – die lange Zeit unsere Region dominierenden Berufe zeigt ein großes Fresko in der Lohnhalle der Zeche Lohberg. Geschaffen hat es der Künstler Karl Heiduck aus Lippedorf bei Voerde-Friedrichsfeld. Mich erinnert das Bild sowohl an das Dorf, worin ich aufwuchs, Friedrichsfeld, als auch an meine erste eigene Wohnung, Hauerstraße 13 in Lohberg, wo ich von 1987 bis 1990 wohnte, als der Bergbau in Lohberg noch aktiv war. Der Künstler Karl-Heiduck (verstorben 1969) hat sich auch an verschiedenen Fassaden in Lohberg mit Kunst am Bau verewigt.

Eine Erinnerung von Jens E. Gelbhaar

3 Bewertungen

  1. An die Redaktion:
    Dinslaken ist eine eigenständige Stadt im Ruhrgebiet, Sie sollten sie wirklich nicht dem deutlich kleineren und sehr viel jüngeren Voerde unterordnen.

  2. Arbeitsleben

    Ein sehr beindruckendes Bild schon damals wenn man mindestens ein mal im Monat in der „Steigerstube“ war, seinen Lohnschein abgeholt hat oder anderes zu erledigen hatte.

  3. @Volker

    Du warst auf Lohberg?

Bewerte und schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hünxer Straße 372
46537 Dinslaken
Du bist mit dem Eintrag nicht einverstanden? Schreibe uns.