Emscherkunst

2010 - 2013 - 2016

Das Ruhrgebiet ist ein vielfach kaum zu überblickender Ballungsgraum. Zugezogene oder Fremde/Reisende tun sich schwer, sich die Region zu erschließen. Eine Unterteilung ist da sehr hilfreich.

Erste wesentliche Zugänge eröffneten sich mir durch die IBA- Emscherpark und nachfolgend auch mit dem Emscher Landschaftspark.

Über mehrere Jahre habe ich mir nun die Emscherregion erschlossen; dies durch oder in Anlehnung an die Renaturierung der Emscher. Hilfreich und immer wieder spannend war dabei die Aktion „Emscherkunst“: Kunst im öffentlichen Raum teils temporär oder auch auf Dauer, so dass sich die verschiedenen Teilregionen der einzelnen Jahre auch heute noch erschließen lassen. Spannend einfach, weil man die fortschreitende Veränderung von der Quelle bis zur Mündung nachvollziehen kann.

2010:  die Inseltour von Oberhausen bis Henrichenburg

2013:  3 Touren im Westen: 1. Emschermündung 2. Alte/Kleine/Heutige Emscher 3. Emscherinsel = von der Mündung in den Rhein bis nach Gelsenkirchen

2016:  7 Kunstareale von der Quelle in Holzwickede bis nach Herne (Stadthafen)

Fotos unsortiert aus den drei Veranstaltungen und vielen km auf dem Rad. Wer sich für mehr interessiert, sollte sich auf den Weg machen. Es gibt viel zu entdecken ….

Eine Erinnerung von G. van der Linden

Bewerte und schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.